Archiv für Wunder

Ein paar Wünsche

Posted in Allgemein with tags , , , on 7. November 2009 by Karin Wess

Wenn ich einen Brief an’s Christkind schreiben könnte, hätte ich nicht viele Wünsche. Nur vielleicht das Jana nochmals die Sonne sehen kann, dass sie mich ein Mal noch anlächeln und in ein paar Wochen dann Weihnachtskekse naschen kann. Denn die Sonne hat sie das letzte Mal ziemlich zeitgleich mit ihrem letzten Lächen gesehen, am 24. Februar.

Doch egal, ob ich diesen Brief schreibe oder nicht, egal ob ich einen oder hunderte abschicke, all das wird nie passieren. All das dürfen wir nicht gemeinsam erleben. Was uns bleibt sind unvergessliche Momente und die Hoffnung, sie eines Tages wieder zu sehen. In meinen Träumen, in meinen Gedanken, zwischen den Sternen und vielleicht in einer anderen Welt, einem anderem Leben.

„Die Zeit vergeht so schnell“, höre ich die Menschen oft sagen. Doch was scheinbar schnell vergeht, ist lediglich unsere Erinnerung, das Festhalten all der kleinen wunderbaren Dinge die jedem von uns täglich passieren. Doch unser selbstgemachter Stress nimmt uns oft den Raum dafür. Es ist also Zeit, innezuhalten, sich umzusehen und das Leben bewusster zu leben. Niemand von uns weiß, wie viele Sekunden uns noch zur Verfügung stehen.Jana, 30. November 2008

Advertisements

Ja, es gibt sie – die schönen Momente

Posted in Allgemein with tags , , , , on 4. September 2009 by Karin Wess

Eltern besonderer Kinder haben eine unglaubliche Aufgabe. Die Aufgabe, ihr Kind zu begleiten, den Schmerz und die Trauer zu bewältigen, die Ohnmacht zu besiegen und unerlässlich Kraft zu tanken – woher auch immer sie kommen mag.

Doch es gibt Stunden, Tage und Wochen, an denen scheinbar nichts mehr geht. An denen Ohnmacht und Hilflosigkeit überwiegen und Wut und Gleichgültigkeit sich breit machen. Momente, in denen alles aus dem Gleichgewicht gerät.

Und während die Welt schaukelt, man den Boden unter den Füßen verliert und taumelnd durch seinen eigenen Alptraum wankt, dreht sich die Welt dennoch weiter.

Und genau in diesen Momenten passieren sie – die schönen Dinge. Kleinigkeiten, die anderen meist verborgen bleiben. Die kleinsten der kleinen Wunder. Ein Augenblick. Vergänglich und trotzdem für immer eingebrannt.

Auch wenn es oft so schwer fällt, diese Augenblicke wahrzunehmen, offen und vor allem dankbar dafür zu sein, sie es im Endeffekt genau diese kleinen Momente, die wieder Kraft geben für den neuen Tag. So wie Janas unglaublich süßes Schmatzen als sie zum aller ersten Mal ein Stückchen Banana kostete.