Archiv für Lichtermeer

Abschied

Posted in Allgemein with tags , , on 19. März 2010 by Karin Wess

13.00 Uhr oder kurz danach… es ist auch gleichgültig. Wir gehen als erste zu Jana. Ich hatte zuvor schon einige Minuten mit ihr alleine verbracht. Dann zündet einer nach dem anderen eine Kerze für Jana an und legt seinen Wunsch für sie in die Schale. Es ist völlig ruhig und vor Jana flackert ein Lichtermeer.

Hallelujah von Rea Garvey. 2 Minuten und 45 Sekunden in denen ich mich kaum halten kann. Die Tränen kann ich nicht stoppen und der Schmerz überwältigt mich. Ich möchte weg, zu ihr, sie halten, mit ihr kuscheln, noch ein Mal ihren Atem spüren. Doch nun scheint es endgültig.

Elisabeth liest das Märchen vom Sternenkind und Dr. B. schickte uns eine wunderbare Geschichte von unserer Prinzessin Jana und ihrem Hofstaat – Mama, Papa, Oma, Opa und sich selbst als ihre persönliche Leibärztin. Ganz so, wie es sich für eine kleine Prinzessin gehört. Sie erzählt von ihrem Leben und unseren schönen Momenten mit ihr. Ab und zu muss ich sogar lächeln, so schön sind die Erinnerungen.

„Es war ein leidvolles Jahr“ stand in einer der Karten, die wir bekamen. Doch so sehe ich das nicht. Es war nicht leidvoll. Nein, es war nicht jeden Tag schön, es war nicht jeden Tag schmerzfrei. Doch es war auf keinen Fall leidvoll. Es war ein liebevolles Jahr, in dem uns Jana so unglaublich viel gegeben hat ohne selbst je etwas zu verlangen. Durch Jana habe ich gelernt, was es heißt, bedingungslos zu lieben. Und selbst jetzt gibt sie mir noch immer so unglaublich viel.

Es war eine Zeremonie, wie ich sie mir für Jana wünschte, doch dass es mir so schwer fallen würde, hätte ich nicht gedacht. Der schwerste Teil steht mir denke ich jedoch erst bevor, auch wenn es heute schon unbegreiflich für mich ist, wie ich es bisher ertragen konnte.

Jana ist nun seit einer Woche nicht mehr bei mir und ich bin momentan nur erschöpft und leer. Das Lichtermeer von heute Nachmittag ist längst erloschen, doch ich möchte allen danken, bei denen Janas Licht noch immer flackert!

Advertisements

Nacht der Lichter

Posted in Allgemein with tags , , , on 2. November 2009 by Karin Wess

Städte bei Nacht haben einen ganz besonderen Reiz, vor allem wenn man die Möglichkeit hat, sie von oben zu betrachten. Diesen Anblick genieße ich jedes Mal, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch war und wieder nach Hause fahre. Denn obwohl sie nur wenige Kilometer entfernt wohnen, liegt doch ein Höhenunterschied von ca. 400 Metern zwischen uns. Darum beschert mir die Heimfahrt immer wieder einen Blick auf das tiefer liegende „Linz bei Nacht“.

Doch gestern Abend war etwas anders. Mein Blick galt nicht der Stadt, sondern einem kleinem Friedhof an dem ich jedesmal vorbei fahre. Die schützende Mauer die ihn umgibt, gibt dennoch den Blick auf die Gräber frei während man weiter bergab fährt.

LichtermeerOft schon fuhr ich mit schwerem Herzen an diesem kleinen Friedhof vorbei und machte mir Gedanken über Janas Begräbis. Und gestern dann strahlte mich dieses kleine Fleckchen Erde an. Es funkelten dutzende kleiner roter Lichter. Jedes Grab hatte sein eigenes. Ein Meer der Liebe und der Hoffnung, ruhig und friedlich. Mit Tränen in den Augen und Jana am Rücksitz fuhr ich weiter – den Anblick dieses kleinen Lichtermeeres weiterhin vor meinen Augen.