Land Unter


Regelmäßig, aber in unbestimmten Zeitabständen, ist es soweit: nichts geht mehr. Panta rhei, aber im übertragenen Sinne – denn bei mir fließen dann Tränen aus den unerklärlichsten Gründen. Kleinigkeiten reichen aus. Sei es die vorwurfsvolle Frage „Machst du die Taufe schon wieder so aufwändig?“, ein Autofahrer der mich ansieht und dann just noch den einen Meter vorfährt um mir mit dem Kinderwagen den Weg zu versperren um sich erst dann, als ich schon lange vorbei bin, endlich in den Fließverkehr einreihen zu können, oder die unfreundliche und absolut nicht hilfsbereite Antwort der Supermarkt-Angestellten „Nein, das machen wir nicht!“.

Ja, heute ist es wieder soweit. Land unter. Tränengeschwängerte Augen und alles fühlt sich so schwer an. Vielleicht liegt es daran, dass ich seit über einer Woche mit Natalie alleine bin, vielleicht liegt es auch daran, dass wir auch dieses Wochenende ohne Papa sind, vielleicht am Muttertag, vielleicht an Jana, vielleicht an allem zusammen. Schade, denn an diesen Tagen kann ich mich kaum über die großartigen Kleinigkeiten erfreuen, die Natalie schafft und entdeckt. Erst morgen wieder.

Advertisements

4 Antworten to “Land Unter”

  1. Laß Dich mal drücken. Es ist doch kein Wunder. Du hast eine Achterbahn der Gefühle durchlebt und durchlebst es noch immer.

    Ein Kind in den Tod begleiten, gleichzeitig einem Kind Leben schenken das geht doch nicht spurlos vorbei und man kann in die tägliche Rutine zurückkehren.

    Liebe Grüße

  2. Als Du den Post geschrieben hast hatte Robert Erstkommunion. Es war ein kleiner Junge dabei, der auch ja, ich übernehm nun mal „Muschelsucher“….der in den Tod begleitet wird. Und wenn man dann aus der Kirche geht in der unsere Kinder gerade ihr andere, besondere Erstkommunion hatten und dann hört man von einer gar nicht so alten Frau: „Was ist das für ein Leben. Warum geht man mit denen zur Erstkommunion?“…dann weiss man, dass es immer Menschen geben wird, die nichts, aber auch gar nichts verstehen.
    Ich versteh Dich so gut. Ich spür, dass Du fast alles geben würdest, dass Jana auch ein Erstkommunionkind hätte werden dürfen. Und doch wird gerade Jana ihre Schwester das Leben lang begleiten. Bei der Taufe von Nathalie ist sie dabei und auch später immerzu. Und dieser Gedanke macht es mir schon so schwer. Wie soll es dann für Dich einfach sein? Wie soll es dann nur Sonnenschein-Tage geben? Und dann auch noch allein … es wird wieder bessere Tage geben, geh bewusst aber ohne schlechtes Gewissen durch die tränenreiche Zeit. Erzähl Deiner Kleinen warum Du so viel weinst. Das ist das Band, welches Jana webt. Nathalie wird ihre Schwester immer mit durch ihr Leben nehmen. Und dazu gehören nun mal Tränen. Meistens Deine. Du bist die Mama von den beiden. Es ist so schwer. Und wenn Du es aber so niederschreiben kannst, dann gehst Du grosse Schritte. Du schaust genau hin und verdrängst nichts. Hab sie lieb, Deine beiden Mädchen. Sie lieben Dich auch. Vielleicht mit einem Fragezeichen im Gesicht von Nathalie und vielleicht mit einem Windhauch ganz zärtlich von Jana.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    • atemzuege Says:

      Liebe Elisabeth,

      ich weiß nicht, wie du das machst. Aber immer wieder finde ich deine Zeilen so beruhigend, so warm, so stark.
      Ja, ich hab sie lieb, meine beiden Mädchen. Immer öfter mit einen Lächeln im Gesicht, auch wenn vieles sehr weh tut. Letztens erst dachte ich „Eigentlich sollten beide grad wild durch die Gegend toben. Jana, die den großen Kinderwagen schiebt wie es eben nur kleine Mädchen machen, mit Natalie drinnen und los geht die wilde Fahrt!“. Aber so ist es nun mal nicht. Nur ab und zu in meinen Tagträumen. Da ist Jana fast immer mit dabei, zumindest sehr, sehr oft.

      Ich bin mir sicher, den zarten Windhauch auch bei Natalies Taufe zu spüren!

      Dir vielen Dank für deine unglaublich tiefgehenden Worte und Bilder die du damit zeichnest.
      Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: