Leben lernen – Grabgesang der Navajo Indianer


Don’t stand by my grave and weep,
I am not there
I do not sleep.
I am a thousand winds that blow,
…I am a diamond glint on snow,
I am the sunlight on ripened grain,
I am the gentle autumn rain
And in the soft hush of morning light
I am the swift bird in flight.

So don’t stand by my grave and cry
For I am not there, I did not die.

Advertisements

4 Antworten to “Leben lernen – Grabgesang der Navajo Indianer”

  1. Luitgard Says:

    Ja !!! Schön!

    Liebe Grüße Luitgard

  2. Ich war noch nie am Grab meines Vaters. Das kann ich jetzt nicht erklären warum und wie es dazu kam.
    Doch er ist mir nah. Wenn ich an das Grab meiner Cousine gehe, das ist am nächsten hier …. dann spür ich sie alle. Ich hab das Gefühl, dass ein jedes Grab die andere Welt ganz fest spüren lässt. Da spüre ich alle die nicht mehr da sind.
    Ja, und deshalb finde ich die Zeilen wunderschön. Und es ist wohl wirklich so. Deine Jana lebt am allermeisten in Deiner Seele weiter. Du wirst von ihr erzählen, sie weitertragen.
    Ich wünsche Dir, dass es Dir gut geht
    Elisabeth

  3. ja.
    danke!
    mit gänsehaut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: