Zum ersten Mal


Es war ein Freitag als ich Jana kurz vor 23.00 Uhr zum letzten Mal „Ich hab dich lieb. Gute Nacht, kleine Schnecke.“, ins Ohr geflüstert habe. Es war der Freitag vor einem Jahr. Am morgen danach tanzte sie mit den Schneeflocken vor dem Fenster. Es war der 13. März.

365 Tage sind vergangen. Tage, die scheinbar endlos waren, Nächte, die nie aufhörten und Stunden die sich wie Jahre anfühlten. Doch ein Jahr fühlt sich in der Summe seiner Sekunden dennoch anders an.

In diesem letzten Jahr gab es eine erste Minute, in der Jana nicht mehr atmete. Eine erste Stunde, in der sie nicht mehr bei uns war. Es gab einen ersten Tag ohne sie. Eine erste Nacht. Es verging die erste Woche, dann der erste Monat. Es gab ein erstes Mal, als ich alleine spazieren ging, ein erstes Mal ohne sie in der Badewanne. Das erste Mal, als ich eine Kerze für sie anzündete. Es gab den ersten Tag, an dem ich Blumen zu ihrem Grab brachte, und den ersten Tag, an dem nicht dort war. Es gab den ersten Geburtstag, den wir nicht mit ihr feierten und die erste Reise bei der sie unglaublich fehlte. Da war der Tag, an dem ihr Zimmer zum ersten Mal nicht mehr „ihr“ Zimmer war und auch der Tag, an dem Janas Schwesterchen zum ersten Mal in meinen Armen lag. Irgendwann gab es auch den ersten Tag, an dem ich nicht weinte. Doch es gab keinen einzigen Tag, an dem ich nicht an sie dachte.

In wenigen Stunden ist es das erste Mal, dass ein ganzes Jahr vergangen ist. Janas Sternengeburtstag ist der 13. März.

Advertisements

12 Antworten to “Zum ersten Mal”

  1. Frage mich gerade, wer mich denn anstupst, dass ich genau heute zu diesem neuen Post hierher klicke.

  2. .. fast ziemlich genauf vo einem Jahr, zur Janas Sternenstunde tträumte ich von Jana. Du legest sie in einer weißen Decke gehüllt in ihr Bettchen. Ich weiß es genau, weil ich erschrocken aufwachte, und auf den Radiowecker schaute. Trotzdem war ich nicht besorgt, ich war zwar verwundert hatte aber das Gefühl das es Jana gut geht. Seid diesem Tag, ist Janas Blog besuchen das Erste was ich nach den PC starten machen, und das Letzte bevor ich ihn abdrehe. Täglich betrachte ich ihre Fingerchen, und verspüre eine unendliche Sehnsucht ………………

  3. Und ich werde nie mehr durch Linz fahren ohne an diese Nacht zu denken. Ich hab die Donau im Dunkeln vor Augen. Ein grosses Schiff, dass Robert unbedingt noch sehen wollte „bis man es nicht mehr sieht“.
    Ich habe ja erst nach dem Wochenende erfahren dass Jana ihre grosse Reise angetreten hat. Ich hab sie ja nur durch Dich hier im Blog kennengelernt. Doch wenn wir in Linz Pause machen geht es für mich gar nicht mehr, dass ich nicht für Jana ein Steinchen, ein Blümchen in die Donau werfe.
    Als wir Weihnachten die Panne in Linz hatten, stundenlang „festhingen“ sagte Michael „Tut mir leid, dass wir nicht zur Donau fahren können.“ … weil wir standen ja an der Autobahn. Und, mit dem Leihauto ist er dann extra doch runter von der Autobahn zur Donau. „Ich weiss nicht warum, aber für Dich und das Baby, nochmal kurze Pause!“
    Liebe Karin, ich hab heute Nacht, heute Morgen an Dich gedacht. Und ich hab mich gefreut, dass Du hier geschrieben hast. Es ist so tieftraurig, aber ich wünsche Dir, dass Du auch das erste Mal lachend Geschichten von Jana erzählen konntest in diesem Jahr.
    Hier wird heute Nacht ein Kerzlein nur für Jana brennen. Ein Licht, etwas anderes kann ich ja nicht für sie tun. Du hast hier für Jana einen Ort geschaffen, der auch erinnert, schauen lässt, zum weinen bringt, Dir Antworten geben kann. Und heute lass ich Dir eine umarmung da…ich hoffe, Du kannst sie spüren.
    Zeit … unbegreiflich, Ewigkeit … unbegreiflich
    Die Zeit ohne Jana wird von Tag zu Tag mehr. Die Zeit bis zum Wiedersehen wird von Tag zu Tag kürzer. Ich wünsche Euch, dass Ihr die „Zwischenzeit“ glücklich, lachend, sonnig, für immer im Herzen Eure Jana „erleben“ könnt.
    Elisabeth

    • atemzuege Says:

      Liebe Elisabeth,

      ganz besonders begleitet mich seit Samstag nun dieser Satz: „Die Zeit ohne Jana wird von Tag zu Tag mehr. Die Zeit bis zum Wiedersehen wird von Tag zu Tag kürzer.“ Damit hast du mir ein Lächeln gezaubert. Danke!

  4. Ein wundervoller, sogar warmer Frühlingstag ist heute hier und nun ist schon ein ganzes Jahr vergangen – ohne Jana in Euren Armen aber mit ganz viel Jana in Euren Herzen!
    Ich wünsche Euch wunderschöne Erinnerungen an Eure Große, viele zauberhafte Momente mit Eurer Kleinen und unendlich warme Augenblicke miteinander… Ich denke an Euch – heute besonders!
    Liebste Grüße
    Susanne

  5. Ich wünsche Dir eine gute Woche. Frühlingssonnenstrahlen auf der Nase für Dich, für das Baby. Jana wünsche ich viele Blumen um sich rum, da wo sie jetzt ist.
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

  6. Gestern habe ich die ersten beiden Schmetterlinge in diesem Jahr gesehen. Ich hoffe und wünsche mir, dass ihr einen für Euch warmen Tag hattet. Alles Liebe!

  7. Ihr Lieben,

    auch ich habe gestern viel an euch gedacht u. für Jana eine Kommentar auf meinem Blog hinterlassen.

    Herzliche Grüße und alles Liebe für euch!

  8. Mit welcher beeindruckenden Stärke Sie hier in unendlicher Liebe schreiben ist nicht in Worte zu fassen!
    Ich wünsche Ihnen weiterhin diese Kraft und alles Gute!
    Ihr Blog ist ein Quell des Trostes und der Freude.

  9. man sagt: zeit heilt alle wunden – ich glaub das nicht. aber es wird mit der zeit nicht mehr so weh tun und ich hoffe für euch, dass ihr die schönen momente ganz stark in erinnerung rufen könnt.
    du schreibst voller liebe von eurer tochter. das ist das beste, das ihr passieren konnte – eine liebevolle mama die sie nie vergisst. dein engerl wird aufpassen auf euch und sich freuen, dass ihr euer leben mit ihrer schwester geniesen könnt. ich wünsch euch weiterhin viel kraft

  10. ich wünsche euch noch ganz viele tage ohne tränen
    und einen schönen ersten frühling mit der kleinen schwester!

  11. Ich wünsche Dir eine schöne Woche. Blüht bei Jana auch schon ganz viel?
    Das Baby lernt die Wärme der Sonnenstrahlen kennen. Ich wünsche Dir, dass auch Du sie geniessen kannst.
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: